Zellweger Stuckaturen
Hören: Arkadien entdecken

Hörwanderung
Arkadien entdecken
Unterwegs von Trogen
auf den Gäbris

Der Landarzt und Gelehrte Laurenz Zellweger (1692–1764) ist der Entdecker der heilenden Wirkung beim Erwandern des Trogner Hausbergs Gäbris. Die das appenzellische Arkadien aufsuchende Gesellschaft aus dem geschäftigen Limmat- Athen pflegt bei Zellweger in der «förenen Hütte» am Landsgemeindeplatz Trogen zu wohnen und der Gesundheit zuliebe «alle Morgen auf des Gaberius Höhe» zu steigen, um dort «in einer rußigen Cabane» Molken zu trinken, die ein «eißgrauer Senne» einschenkt.

Auch im 19. Jahrhundert greifen Literaten wie Ulrich Hegner oder Johann Conrad Appenzeller, aber auch der Arzt Johann Heinrich Heim, Verfasser von «Die Heilkräfte der Alpenziegen- Molken und der Molkenkurort Gais» (Zürich 1844), auf diese Motive zurück. Mit den Jahren werden sie zum festen Kanon, der bis heute die Bilder von der Landschaft, von deren Kultivierung und Siedlungsstruktur und den Menschen, die hier leben, prägt.

Die Wanderung beginnt im Waschhäuschen am Landsgemeindeplatz und führt über die Stationen Thrüen, Nistelbühl und Kürstein auf den Gäbris. Es sind keine spezifischen Markierungen angebracht. Die Strecke führt über unbefestigte Wege ohne gefährliche oder exponierte Stellen. Leichte Wanderschuhe werden empfohlen. Unterwegs gibt es Feuerstellen und auf dem Gäbris zwei Gasthäuser. Die Wanderung dauert ungefähr 1,5 Stunden.

» Download Flyer [pdf, 1,0 mb]
» Hörwanderung auf izi.TRAVEL 
» Texte der Hörwanderung [pdf, in Vorbereitung]

EINZELNE STATIONEN [Streaming auf Smartphone oder Download]
1 Thrüen [mp3, 8:28, 8,2 mb]
2 Nistelbühl [mp3, 8:39, 8,4 mb]
3 Kürstein [mp3, 9:55, 9,6 mb]
4 Gäbris [mp3, 9:37, 9,2 mb]

» Download Hörwanderung auf Ihren PC/Mac [zip, 40:00, 33,0 mb]